VISITATION 11   ZWISCHEN ZANATBERG UND OSSENDORF      19-6-2013

PRELIMINARY MOVEMENT (Zakharov, Nitschke) - Burying the first Cuckoo Clock

MAIN MOVEMENT (Nitschke) - Long walk with Orson Welles

PARALLEL MOVEMENT (Nitschke) - Carrying Davids Eyes and Nose

THIRD MOVEMENT (Nitschke) - Erasing the Pan of Picasso with the Happiness of Vadim Zakharov

PRELIMINARY MOVEMENT (Zakharov/Nitschke) - Burying the first Cuckoo Clock 

 

Im Zentrum der Sphäre für Familie und Erziehung, in der Nähe des Zanatberges, wird die erste Kuckucksuhr auf einem mit Wald bestandenen Hügel vergraben. Von der Stelle aus blickt man durch die Stämme auf eine weites Getreidefeld.

MAIN MOVEMENT (Nitschke) - Long walk with Orson Welles 

 

Zentrales Hilfsmittel auf dieser Visitation ist eine graue, in drei Fächer geteilte Kiste, die wie ein Rucksack auf dem Rücken getragen werden kann. Im kleinsten Fach links oben befindet sich ein Schwamm, in das Fach daneben kann exakt eingepasst ein aufgeklapptes MacBook Pro gestellt werden. Darunter befindet sich ein nahezu quadratisches Fach, dessen Rückwand verdoppelt und mit schwarzem Tafellack gestrichen ist. Es ist etwas vorgesetzt, sodass hinter der Tafel ebenfalls ein Fach entsteht, in das man über eine Aussparung in der linken Seitenfläche der Kiste greifen kann. Auf der schwarzen Fläche ist mit Kreide eine Lithografie von Pablo Picasso wiedergegeben; eine schnelle Pinselzeichnung, die den Kopf eines Pan mit Doppelflöte umgeben von Blättern zeigt. Die Konzeption des Movements sieht vor, auf dem in die Kiste gestellten Laptop den Film Citizen Kane von Orson Welles wiederzugeben und für die Dauer des Films durch das Waldgebiet südlich des Ausgangspunkts zu laufen, bis zu einem Punkt, an dem der Film abgelaufen ist. Nitschke trägt dabei die graue Kiste mit dem laufenden Film und Zakharov und Rena Müller-Kaden haben die Möglichkeit, dabei den Film zu verfolgen. Der Film ist aber vor allem über den Ton, die Musik und die Dialoge präsent. Nach etwa 40 Minuten lässt sich die Gruppe auf Vorschlag von Zakharov zu einem Picknick an einer Abzweigung nieder, dabei läuft die Sequenz, die davon handelt, wie die bis dahin erfolgreiche Präsidentschaftskandidatur Kanes durch seinen Gegenspieler sabotiert wird, indem dieser das Verhältnis Kanes mit einer Sängerin öffentlich macht.

PARALLEL MOVEMENT (Nitschke) - Carrying Davids Eyes and Nose

 

Auf dem durch den Film begleiteten Weg tragen alle drei Anwesenden jeweils einen übergroßen Wanderstab. Ein Wanderstab besteht aus einem jungen Birkenstamm, der am oberen dickeren Ende jeweils den Teil eines Reliefs trägt, das in drei Blöcke zerschnitten worden ist. Das Relief zeigt auf der einen Seite positiv die Augenpartie des David von Michelangelo, in Auge, Nasenwurzel, Auge geteilt. Auf der anderen Seite zeigt das Relief negativ ein nachmodelliertes Einzelbild aus dem Film Citizen Kane von Orson Welles. Das Bild ist der Sequenz entnommen, in der zwei Bankiers Kane davon in Kenntnis setzen, dass er bankrott ist. Zwei ältere Herren mit kahlen Köpfen sitzen auf beiden langen Seiten eines breiten Tisches, über den hinweg man in die Raumtiefe auf die schwarze Silhouette von Kane blickt, der - in einer für diesen Film typischen Form - aus der beherrschenden Mitte des Bildraums auf den Betrachter zu kommt. Unter die einzelnen Abschnitte des Doppelreliefs sind schwarze, weiße und rote Satinbänder geknotet, die im warmen Wind wehen.

THIRD MOVEMENT (Nitschke) - Erasing the Pan of Picasso with the Happiness of Vadim Zakharov

 

Der Film geht auf sein Ende zu, als die Gruppe auf einen gerodeten, mit jungen Bäumen bestandene Anhöhe hinauf läuft. Oben, als der Abspann beginnt, steckt Nitschke die drei Teile des Reliefs nebeneinander in einen Haufen bei der Rodung hinterlassener Äste und fügt sie zusammen. Aus dem Fach in der Kiste holt er zwei Abgüsse eines Reliefs, nach einem Foto modelliert, das Zakharov auf der Brücke Fürstenberg in einem glücklich gelösten Augenblick zeigt (vgl. visitation 2). Die Abgüsse haben, analog zu den doppelten Reliefs, auf der Rückseite eine Höhlung, sodass man mit ihnen das Gesicht bedecken kann. Nitschke gibt Zakharov eine Maske in die Hand und bittet Rena Müller-Kaden, mit dem Schwamm aus dem Fach und Rotwein aus einer ebenfalls in der Kiste mitgeführten Plastikflasche die Nachzeichnung des Pan von Picasso zu löschen, während er und Zakharov sich hinter die Maske zurückziehen.

© 2020 by OBAMAINBERLIN (Vadim Zakharov, Niklas Nitschke)